Alone in the dark – Fotosession an einem „Lost-Place“

Bilder
03.08.2021

Gestern Abend war ich mit Caro mal wieder spontan unterwegs um Fotos zu machen.

Wir fuhren zu einer verlassenen Kleingartensiedlung in der wir Caro mit Kleid bei einer heruntergekommenen Hütte in Szene setzen wollten. Wir wollten einen gruseligen Look erzielen, wozu sich die Hütte wunderbar eignete.

Den Ort hatten wir schon einmal besucht und so waren wir sehr verwundert, als wir uns bei der ehemals befestigen Auffahrt mit dem Auto beinahe fest fuhren und das zur Auffahrt gehörige Haus dem Erdboden gleich gemacht worden war.

Waren die Hütten wenigstens noch da?

Nach einer Querung des schlammigen Bodens die Erleichterung: Die Hütten standen noch.

Daher wieder zurück zum Auto, das Equipment und das Kleid zur Hütte tragen.

Also kurzerhand alles im Dunkeln aufgebaut, Taschenlampe als Fokus- und Einstelllicht und los ging‘s.

blog/images/aloneinthedark/D71_0641-Bearbeitet.jpg

blog/images/aloneinthedark/D71_0643-Bearbeitet-2.jpg
blog/images/aloneinthedark/D71_0615-Bearbeitet.jpg

Dummerweise war es wieder einmal recht frisch für das Maß an Kleidung, weshalb wir nach knapp einer Stunde wieder alles zusammenpackten und – oh Wunder – nichts vergaßen.

Die Fotos, die wir machen wollten, haben wir auch bekommen, aber seht selbst:

blog/images/aloneinthedark/D71_0635-Bearbeitet.jpg
blog/images/aloneinthedark/D71_0628-Bearbeitet.jpg

blog/images/aloneinthedark/D71_0657-Bearbeitet.jpg
blog/images/aloneinthedark/D71_0629-Bearbeitet.jpg

Vielen Dank an Caro für die Idee und natürlich die Umsetzung!

blog/images/aloneinthedark/D71_0653-Bearbeitet.jpg
blog/images/aloneinthedark/D71_0662-Bearbeitet.jpg